Wirksame Sprachförderung im Alltag

Literature advertisement

The great god Pan / Der große Gott Pan

The Great God Pan is a horror and fantasy novel by the Welsh writer Arthur Machen. Machen was inspired to write about the Great God Pan through his experiences in the ruins of a pagan temple in Wales. The novel begins with an experiment that allows a woman named Mary to see the supernatural world. This is followed by a report of a series of mysterious events and deaths over many years. But who or what is behind them?
Stephen King described the story as „perhaps the best [horror story] in the English language“.

Der Große Gott Pan ist eine Horror- und Fantasienovelle des walisischen Schriftstellers Arthur Machen. Machen wurde durch seine Erlebnisse in den Ruinen eines heidnischen Tempels in Wales zum Schreiben des Großen Gottes Pan inspiriert. Die Novelle beginnt mit einem Experiment, das einer Frau namens Maria erlaubt, die übernatürliche Welt zu sehen. Es folgt ein Bericht über eine Reihe von mysteriösen Ereignissen und Todesfällen über viele Jahre hinweg. Aber wer oder was steckt dahinter?
Stephen King beschrieb die Geschichte als „vielleicht die beste [Horrorgeschichte] in der englischen Sprache“.

Hier geht es weiter …



Teilen: 

18.02.2021 11:19

Wirksame Sprachförderung im Alltag

Programm „Sprachentdecker“ positiv evaluiert – Lichtblick für die Zeit nach dem Corona-Lockdown

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor fünf Jahren wurde das Programm „Sprachentdecker – alltagsintegrierte Sprachförderung in Kita und Schule“ in Frankfurt ins Leben gerufen. Kita-Erzieherinnen und -Erzieher sowie Grundschullehrkräfte lernen in Fortbildungen, wie sie Kinder im Alltag beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen können. Das Konzept, das von Diemut Kucharz, Professorin für Grundschulpädagogik an der Goethe-Universität, und ihrem Team entwickelt wurde, ist nun in einer Evaluation als wirkungsvoll bewertet worden. Aus diesem Anlass laden die BHF BANK Stiftung, die Goethe-Universität und das Amt für multikulturelle Angelegenheiten Sie herzlich zum digitalen Pressegespräch

am Donnerstag, 25. Februar, um 14 Uhr

per Zoom (Link wird nach Anmeldung zugesandt).

Insbesondere werden wir Sie über Ergebnisse der Evaluierung informieren: Ist es mit Hilfe des Projekts gelungen, Erzieherinnen und Lehrkräfte für die sprachlichen Probleme der Kinder zu sensibilisieren? Hat sich der Sprachstand der Kinder durch die Methodik verbessert? Und welchen Beitrag kann das Konzept leisten, um die während des Lockdowns entstandenen Defizite im Deutschen auszugleichen?

Ihre Gesprächspartner sind:

• Professorin Dr. Diemut Kucharz, wissenschaftliche Projektleitung Sprachentdecker

• Sigrid Scherer, Leiterin BHF BANK Stiftung, Projektinitiative

• Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung, Stadt Frankfurt am Main

• Christina Graf, Goethe Universität, Leitung der Evaluation Sprachentdecker

• Teilnehmerinnen am Projekt Sprachentdecker: Gabriele Kappel, Kita Alte Villa und
Christina Weickart, Hostato-Schule

Bitte melden Sie sich an, dann senden wir Ihnen die ZOOM-Einwahldaten zu.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Berichterstattung!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Diemut Kucharz Dr. Anke Sauter

Wissenschaftliche Projektleitung Referentin für Wissenschaftskommunikation

Information:
Prof. Dr. Diemut Kucharz

Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe (WE II)

Goethe-Universität Frankfurt

Telefon +49 (0)69 798-36266|

E-Mail: kucharz@em.uni-frankfurt.de

Anmeldung: ott@pvw.uni-frankfurt.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten
Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Politik, Sprache / Literatur
überregional
Pressetermine, Schule und Wissenschaft
Deutsch


Quelle: IDW