Begegnung schaffen im Quartier: Zehn Erfolgsfaktoren

Literature advertisement

Phänomen Naturgesetze

Was uns an den beinahe mythischen Denkern der antiken Welt so fasziniert, ist die wundervolle, abgeschlossene Einheit ihres Weltbildes. Mit welcher prachtvollen Gebärde steht einer dieser Denker vor uns, der legendenumrankte Pythagoras etwa, und sagt mit kühlem, unbeirrbarem Blick: Ich halte das Weltgeheimnis in den Händen.
Und hier beginnen die Ziele des vorliegenden Werkes. Es erblickt seine Aufgabe darin, in einem Umfang, der sich noch durcharbeiten lässt, ein wirkliches Verständnis der Welterscheinungen zu geben, soweit die Wissenschaft ein solches besitzt.
Es will gerade das bieten, was man in den vielen Werken über die Welt vergeblich sucht, weil diese den Ehrgeiz haben, möglichst viele Tatsachen zu bringen, deren Verarbeitung dann dem Leser überlassen bleibt.
Hier dagegen wird ein prinzipiell anderer Weg beschritten; die Tatsachen sind nur Hilfsmittel und nicht Endzweck. Es wird genau die Auswahl dessen geboten, was von dem gesamten sicheren Wissen zum Verständnis unseres naturwissenschaftlichen „Weltbildes“ notwendig ist.
Und der Leser dieses Buches kann wie Pythagoras mit unbeirrbaren Augen in die Welt blicken, denn er hält ihr Geheimnis in seinen Händen.

Hier geht es weiter …



Teilen: 

13.05.2022 10:48

Begegnung schaffen im Quartier: Zehn Erfolgsfaktoren

vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung veröffentlicht erstmals Studie zu organisierter Begegnungsarbeit im Quartier als Schlüssel für gutes Zusammenleben.

Für Akteure aus Politik und Planung steht außer Frage, dass es für ein gutes Miteinander im Alltag Orte und Anlässe für Begegnung braucht. Wie wichtig physische Begegnungen für das Zusammenleben sind, hat zuletzt das pandemiebedingte „social distancing“ verdeutlicht. Wie aber gelingt es in Quartieren und Nachbarschaften, Menschen in Kontakt zu bringen? Die vhw-Studie „Begegnung schaffen. Strategien und Handlungsansätze in der sozialen Quartiersentwicklung“ untersucht in vier Fallstudien die Begegnungsarbeit vor Ort. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die Aktivitäten von Stadtteileinrichtungen, wie Quartierszentren, Nachbarschaftshäuser oder Bildungseinrichtungen mit Begegnungscharakter. Zentrale Fragen sind: Wie werden Begegnungsangebote gestaltet? Wo liegen Herausforderungen in der Arbeit? Und was sind Erfolgsfaktoren?

Studie definiert zehn Erfolgsfaktoren
Die Studie liefert wichtige Anhaltspunkte für die Gestaltung von Begegnung im Quartier und macht deutlich, was Politik, Stadtplanung und Zivilgesellschaft für das Gelingen beitragen können. Die Autorin und Autoren der Studie haben zudem den Umgang der Akteure mit der Corona-Pandemie untersucht.
Zu den Erfolgsfaktoren zählen u.a.:
– Begegnung braucht gut zugängliche Orte und gut ausgestattete Einrichtungen im Quartier
– Kommunale Konzepte machen Begegnungsangebote zielgerichteter und verlässlicher
– Starke Netzwerke machen Begegnungsarbeit effektiver
– Begegnung braucht Platz für Teilhabe und Partizipation
– Begegnung braucht ausreichend hauptamtliches und ehrenamtliches Personal
– Stadtteilübergreifende Kooperationen erhöhen die soziale Diversität der Besucherstruktur
– Begegnungsarbeit braucht Kontinuität und Finanzierungssicherheit

Dr. Lars Wiesemann, Projektleiter beim vhw: „Die gewonnenen Einblicke in die Begegnungsarbeit vor Ort sind für aktuelle Debatten der Stadtentwicklungspolitik von hoher Relevanz, wird in der Förderung von Begegnung doch vielmals der Schlüssel für ein solidarisches und respektvolles Zusammenleben gesehen.“ Die Studie knüpft an Arbeiten der vhw-Forschung rund um das Thema Quartier und Nachbarschaft an und erweitert mit dem Fokus auf ‚organisierte Begegnungen‘ die bisherigen Perspektiven. Bearbeitet wurde das Projekt vom ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung zwischen Winter 2018 und Frühjahr 2022.


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Lars Wiesemann, Seniorwissenschaftler und Koordinator des Clusters Urbaner Wandel, vhw e. V., E-Mail: lwiesemann@vhw.de


Originalpublikation:

vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. (Hrsg.) (2022): Begegnung schaffen. Strategien und Handlungsansätze in der sozialen Quartiersentwicklung. vhw-Schriftenreihe Nr. 33. Berlin.


Weitere Informationen:

https://www.vhw.de/forschung/urbaner-wandel-gesellschaftl-zusammenhalt/quartier-… Weitere Informationen zum Projekt


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wissenschaftler
Geowissenschaften, Gesellschaft
überregional
Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
Deutsch


Quelle: IDW