Startklar auf zwei Rädern: Aber nur auf dem Gehweg / Dass laut Gesetzgeber Kinder unter acht Jahren beim Fahrrad fahren den Gehweg benutzen müssen, hat gute Gründe

18.08.2020 – 09:00

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Startklar auf zwei Rädern: Aber nur auf dem Gehweg / Dass laut Gesetzgeber Kinder unter acht Jahren beim Fahrrad fahren den Gehweg benutzen müssen, hat gute Gründe

Baierbrunn (ots)

Treten, bremsen, lenken – klappt alles reibungslos? Jetzt sind kleine Radfahrer nicht mehr aufzuhalten. Doch Vorsicht: Kinder auf zwei Rädern sollten erst mal an den Gehweg gewöhnt werden. Dazu eignen sich sichere und wenig befahrene Wege, die das Kind kennt, so das Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Orientierungssinn noch nicht sicher ausgebildet

Kinder bis acht Jahre müssen beim Fahrrad fahren den Gehweg oder baulich von der Straße getrennte Radwege nutzen – ein aufgemalter Fahrstreifen reicht nicht. Dabei darf ein Elternteil mit den Kindern auf dem Gehweg mitfahren. Dass die Kleinen auf dem Bürgersteig fahren müssen, hat berechtigte Gründe. Fahrrad fahren und gleichzeitig Autos, andere Radfahrer und Fußgänger beachten? „Das beherrschen Kinder frühestens ab zehn Jahren“, sagt Kinder- und Jugendärztin Dr. Nina Sellerer aus München. Auch der Orientierungssinn ist noch nicht sicher ausgebildet: „Bis weit ins Grundschulalter hinein verwechseln Kinder rechts und links, schätzen Entfernungen oder Geschwindigkeit falsch ein und können Geräusche nur schwer einer Richtung zuordnen“, so Sellerer.

Tipp: Laufrad, Roller oder Laufrad – welches Gefährt sich wann eignet, erfahren Eltern auf www.baby-und-familie.de/Magazin.

Das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ 8/2020 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.baby-und-familie.de.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Literature advertisement

Homöopathie und Praxis

Der Zweck des Buches ist es, den Leser mit der homöopathischen Heilweise näher bekannt zu machen. Unter Wahrung des wissenschaftlichen Charakters gibt der Autor zunächst eine gemeinverständliche Übersicht über die Entdeckung, die Grundsätze und den Wert der Homöopathie, und weist sodann im Hauptteil auf diejenigen homöopathischen Heilmittel hin, die erfahrungsgemäß guten Erfolg versprechen. Daneben erwähnt er die wichtigsten hygienischen, diätetischen und sonstigen die Heilung unterstützenden Maßregeln, die sich in der Praxis bewährt haben.
Dieses Buch wird zur Beseitigung von Vorurteilen und Missverständnissen beitragen, die in Bezug auf die Homöopathie immer noch vorhanden sind. Auch Ärzte und Studierende soll es veranlassen, sich näher mit Homöopathie zu beschäftigen.
Für den mündigen Patienten ist das Buch ein segensreicher Ratgeber zur Wiedererlangung und Bewahrung des kostbarsten Schatzes, nämlich der Gesundheit.

Hier geht es weiter …

Quelle: Ots