App Medienplanet vermittelt Kindern spielerisch Medienkompetenz

Literature advertisement

The great god Pan / Der große Gott Pan

The Great God Pan is a horror and fantasy novel by the Welsh writer Arthur Machen. Machen was inspired to write about the Great God Pan through his experiences in the ruins of a pagan temple in Wales. The novel begins with an experiment that allows a woman named Mary to see the supernatural world. This is followed by a report of a series of mysterious events and deaths over many years. But who or what is behind them?
Stephen King described the story as „perhaps the best [horror story] in the English language“.

Der Große Gott Pan ist eine Horror- und Fantasienovelle des walisischen Schriftstellers Arthur Machen. Machen wurde durch seine Erlebnisse in den Ruinen eines heidnischen Tempels in Wales zum Schreiben des Großen Gottes Pan inspiriert. Die Novelle beginnt mit einem Experiment, das einer Frau namens Maria erlaubt, die übernatürliche Welt zu sehen. Es folgt ein Bericht über eine Reihe von mysteriösen Ereignissen und Todesfällen über viele Jahre hinweg. Aber wer oder was steckt dahinter?
Stephen King beschrieb die Geschichte als „vielleicht die beste [Horrorgeschichte] in der englischen Sprache“.

Hier geht es weiter …



Teilen: 

27.11.2020 12:13

App Medienplanet vermittelt Kindern spielerisch Medienkompetenz

Zum Deutschen Schulleiterkongress 2020 geht die App „Medienplanet“ online. Sie wurde von Juniorprofessorin Dr. Ines Sura an der Universität Greifswald in Kooperation mit dem Medienzentrum Greifswald e. V. entwickelt. Damit können Kinder anhand etablierter didaktischer Methoden spielerisch ihren eigenen Medienumgang auf Mobilgeräten reflektieren. Die App dient der Förderung der Mediengesundheit von Schüler*innen der Grundschule. Das Angebot wird unterstützt von der Techniker Krankenkasse und kann kostenlos in gängigen App-Stores heruntergeladen werden.

Kinder wachsen heute ganz selbstverständlich mit Online-Medien auf. Immer häufiger besitzen sie bereits im Grundschulalter ihr eigenes Smartphone. Daher sollten sie schon früh einen gesunden Umgang mit Medien erlernen. Jedoch gab es für Kinder im Alter von acht bis elf Jahren bisher kaum geeignete Software, die Werkzeuge für die reflexiv-praktische Medienarbeit mit Kindern bereitstellt. Vor diesem Hintergrund entwickelte Juniorprofessorin Ines Sura an der Universität Greifswald die App Medienplanet https://medienplanet.de/. Die App bietet neben einem Medientagebuch zur Reflexion der eigenen Mediennutzung nützliche Tools für die aktive Medienarbeit wie beispielsweise einen kindgerechten Videobaukasten.

„Wir wollen die Kinder altersgerecht ansprechen und haben uns für ein besonderes Setting entschieden – das Universum. Es ist ideal, da es zeitlos ist und die Fantasie anregt. Lustige und sympathische Außerirdische – die Dorkies – sorgen dafür, dass die Inhalte kindgerecht vermittelt werden. Außerdem wird das Projekt prominent unterstützt vom bekannten Kinderfernsehmoderator André Gatzke“, sagt Juniorprofessorin Ines Sura von der Universität Greifswald über die App.

Die App ist Teil des Portals MedienUniversum https://medienkompetenz.tk.de/. Das Portal zur Medienbildung in der Grundschule liefert Lehrkräften Unterrichtsideen und stellt interaktive Unterrichtsmaterialien bereit. Die Lerneinheiten leiten sich aus den digitalen Lernzielen der länderspezifischen Bildungspläne ab. Schüler*innen lernen den gesunden Umgang mit Smartphone, Internet und Computerspielen – gemeinsam am Multimediaboard oder individuell über Tablets. Abgerundet wird das Angebot durch ein ganzheitliches Weiterbildungsangebot für Lehrkräfte zu gesundheitsfördernder Medienbildung und digitalen Lernideen im Grundschulbereich.

Weitere Informationen
Zur App Medienplanet und den Weiterbildungen https://medienplanet.de/
Zum Medienbildungsportal MedienUniversum https://medienkompetenz.tk.de/
Lehrstuhl für Medienpädagogik und Medienbildung am Institut für Erziehungswissenschaften an der Universität Greifswald
https://ews.uni-greifswald.de/medienpaedagogik/sura-ines/
https://ews.uni-greifswald.de/

Ansprechpartnerin an der Universität Greifswald
Jun.-Prof. Dr. Ines Sura
Professur für Medienpädagogik & Medienbildung
Institut für Erziehungswissenschaften
Ernst-Lohmeyer-Platz 3, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 3780
ines.sura@uni-greifswald.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
Pädagogik / Bildung
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
Deutsch


Quelle: IDW