Das Lokale zählt! Göttinger Magazin zeigt, wie engagierte Menschen den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort gestalten

Literature advertisement

Der verborgene Mechanismus des Weltgeschehens

Seit Jahrtausenden ist die Menschheit bestrebt, die Welt, in der sie lebt, erkennen und verstehen zu lernen. Die Erfahrung führt zu einem wachsenden Tatsachenmaterial und die zunehmende Erkenntnis zu einem sich fortwährend verändernden Weltbild.
Jahrzehntelang sind es fast ausschließlich die Biologen gewesen, die sich an die Aufgabe der Aufstellung eines einheitlichen Weltbilds herangewagt haben, Botaniker und Zoologen, Anatomen und Physiologen.
Die exakten Naturforscher haben sich dagegen lange Zeit hindurch nicht recht getraut, an das Weltbild in seiner Gesamtheit heranzutreten; denn für den exakten Aufbau fehlten zu viele, und zwar großenteils gerade die grundlegenden Bausteine. Erst in neuerer Zeit sind die Naturforscher in die Lage gekommen, den Aufbau guten Mutes zu wagen.
Mit diesem Buch liegt nun ein mutiger Beitrag vor. Es ist eine gemeinverständliche Darstellung biotechnischer Systeme der Welt und des verborgenen Mechanismus‘ unseres Weltgeschehens.

Hier geht es weiter …

 



Teilen: 

23.11.2020 13:09

Das Lokale zählt! Göttinger Magazin zeigt, wie engagierte Menschen den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort gestalten

Die Ergebnisse aus drei Jahren Forschung in Thüringen und Nordhessen präsentiert das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt „Das Soziale-Orte-Konzept. Neue Infrastrukturen für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ auf über 60 informativen Magazinseiten. Neben ausführlichen Portraits der Landkreise und der Sozialen Orte enthält die Publikation Schlussfolgerungen sowie Handlungsempfehlungen an Zivilgesellschaft, Verbände und (Kommunal-)Politik.

Seit Oktober 2017 forschten unter Leitung von Prof. Dr. Claudia Neu (Universität Göttingen und Kassel) und Prof. Dr. Berthold Vogel (SOFI) zwei Teams im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt (SOFI) und im Landkreis Waldeck-Frankenberg (Universität Göttingen) zu Sozialen Orten und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Im Fokus der gemeinsamen Untersuchung stand die Frage, welche sozialen Infrastrukturen in den untersuchten Regionen gesellschaftlichen Zusammenhalt in einer offenen und vielfältigen lokalen Gesellschaft ermöglichen und wie diese stabilisiert und hergestellt werden können.

Das Projekt hat in den vergangen drei Jahren durch wissenschaftliche Veröffentlichungen, Veranstaltungen, künstlerische Interventionen und Workshops bereits vielfach auf sich aufmerksam gemacht. Das jetzt erschienene Abschlussmagazin vereint die Ergebnisse der beiden Teilprojekte des SOFI und der Uni Göttingen: Für ein breites öffentliches Publikum aufbereitet, werden die Forschungsregionen mit ihren „Sozialen Orten“, die angewandten Methoden und die erhobenen Erkenntnisse kurzweilig vorgestellt.

Das Magazin-Format ist eine innovative Form des Transfers komplexer wissenschaftlicher Ergebnisse für eine interessierte Öffentlichkeit und stellt eine Handreichung (nicht nur) für die beteiligten Landkreise dar.

Veröffentlichung:

Das Magazin „Das Soziale-Orte-Konzept“ steht als Download kostenfrei zur Verfügung:

https://www.uni-goettingen.de/soziale-orte-magazin

Nähere Informationen zum Verbundprojekt des SOFI und der Universität Göttingen:

Forschungsprojekt: Das Soziale-Orte-Konzept. Neue Infrastrukturen für gesellschaftlichen Zusammenhalt (SOK), 10/2017 – 12/2020

Forschende und Forschungsregionen: SOFI (Saalfeld-Rudolstadt), Universität Göttingen (Waldeck-Frankenberg in Hessen)

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

http://www.sofi.uni-goettingen.de/projekte/das-soziale-orte-konzept-neue-infrast…

http://www.uni-goettingen.de/soziale-orte

Weitere Informationen und Kontakt:

Ljubica Nikolic
Georg-August-Universität Göttingen
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Lehrstuhl für Soziologie Ländlicher Räume
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Tel. +49 178 5181969
E-Mail: ljubica.nikolic@uni-goettingen.de
http://www.uni-goettingen.de/Soziale-Orte

M.A. Sarah Herbst
Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V.
an der Georg-August-Universität
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen
Tel. +49 551-52205-0
E-Mail: sarah.herbst@sofi.uni-goettingen.de

Dr. Jennifer Villarama
Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V.
an der Georg-August-Universität
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen
Tel.: +49 551 52205-19
E-Mail: kommunikation@sofi.uni-goettingen.de

www.sofi.uni-goettingen.de


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Ljubica Nikolic
Georg-August-Universität Göttingen
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Lehrstuhl für Soziologie Ländlicher Räume
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Tel. +49 178 5181969
E-Mail: ljubica.nikolic@uni-goettingen.de
http://www.uni-goettingen.de/Soziale-Orte

M.A. Sarah Herbst
Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V.
an der Georg-August-Universität
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen
Tel. +49 551-52205-0
E-Mail: sarah.herbst@sofi.uni-goettingen.de


Originalpublikation:

https://www.uni-goettingen.de/soziale-orte-magazin


Weitere Informationen:

http://www.sofi.uni-goettingen.de


Anhang

attachment icon SOFI Presseinformation_Das Lokale zählt! Göttinger Magazin zeigt, wie engagierte Menschen den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort gestalten


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
Gesellschaft, Politik, Wirtschaft
überregional
Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
Deutsch


Quelle: IDW