Es geht los! Spielstart der Mathe-Adventskalender 2020

Literature advertisement

Die Transzendenz der Realität

Der Nobelpreisträger Max Planck war einer der Pioniere der Quantenphysik und deshalb nicht verdächtig einem esoterischen Weltbild anzuhängen. Er vermutete hinter der Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und die Materie zusammenhält, einen bewussten intelligenten Geist. Diesen hielt er für den „Urgrund aller Materie“.
Völlig unerklärlich ist beispielsweise, dass Atome, Elektronen oder Protonen bei bestimmten Untersuchungen überhaupt nichts Materielles mehr an sich haben. Sie scheinen Welleneigenschaft zu besitzen. Einen Hinweis auf den bewussten Geist finden wir in der wissenschaftlichen Interpretation der physikalischen Experimente mit Quanten. Lässt sich Plancks Ansicht aufgrund der in diesem Buch dargelegten neueren Erkenntnisse bestätigen?
Unter Vermeidung fast aller Formeln ist ein allgemeinverständliches abgerundetes Sachbuch entstanden, das seinen Finger auf die offenen Wunden der Wissenschaft legt und überraschende Lösungen auch für die „letzten Dinge“ bereithält.

Hier geht es weiter …



Teilen: 

27.11.2020 10:05

Es geht los! Spielstart der Mathe-Adventskalender 2020

„Mathe for Future” – unter diesem Motto öffnen sich am 1. Dezember 2020 wieder die ersten Türchen der beliebten Mathe-Adventskalender. Wer den Klimawandel bekämpfen, Verkehr umweltfreundlicher planen oder Künstliche Intelligenz beherrschen möchte, braucht dazu Mathematik. Das können Schüler*innen, Lehrkräfte und alle Interessierten ab dem 1. Dezember wieder mit den beliebten, digitalen Mathe-Adventskalendern erleben. Die täglichen Mathe-Rätsel aus der weihnachtlichen Welt der Mathe-Wichtel garantieren Spaß am Knobeln, Entdecken und Erforschen.

Auf www.mathekalender.de laden die Mathe-Adventskalender von „Mathe im Leben“ und vom Forschungszentrum der Berliner Mathematik MATH+ vom 1. bis 24. Dezember dazu ein, die verschiedensten Bereiche der Mathematik zu entdecken.

Das Motto in diesem Jahr lautet: „Mathe for Future – Mit den Wichteln die Probleme von morgen lösen!“
Spannende und kniffelige mathematische Herausforderungen, hübsch verpackt in weihnachtliche Geschichten, geben täglich Einblicke in sinnvolle Anwendungen und aktuelle Forschungsthemen der Mathematik. Sie zeigen: Mathematik ist mehr als Rechnen!

Auch in diesem Jahr gibt es wieder tolle Preise für Einzelspieler*innen, Klassen, Kurse und Schulen zu gewinnen. Die Mathe-Adventskalender stehen unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek. Sie betont die Bedeutung des Wettbewerbs, der jährlich über 130.000 Schüler*innen sowie 10.000 Erwachsene aus fünfzig Ländern begeistert: „Ich freue mich sehr, dass die Mathe-Adventskalender jedes Jahr so viele Schülerinnen und Schüler zur Beschäftigung mit Mathematik motivieren und herausfordern. Denn es ist für unser Land sehr wichtig, dass wir junge Menschen für MINT-Fächer gewinnen. Ich wünsche den Mathekalendern viel Erfolg, spannende Aufgaben und viele neugierige und aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer.”

Mathe im Advent ist ein Breitenwettbewerb für Schüler*innen der Grund- und Mittelstufe aller Schulformen und Leistungsniveaus. Die Wichtel-Geschichten fördern mathematisches Entdecken, logisches Denken, Kreativität und bereiten viel Spaß. Neben dem Einzelspiel, in dem jede*r für sich selbst knobelt, fördert das Klassenspiel Problemlösen, mathematisches Kommunizieren sowie das Argumentieren im Klassenverband.

Der MATH+ Adventskalender richtet sich an pfiffige Schüler*innen ab der 10. Klasse und interessierte Erwachsene. Die 24 kniffeligen Aufgaben des MATH+ Kalenders werden von den Wissenschaftler*innen des Exzellenzclusters MATH+ in Berlin und ihren niederländischen Kolleg*innen entwickelt. Sie ermöglichen faszinierende Einblicke in die aktuelle anwendungsorientierte Mathematikforschung und den Berufsalltag von Mathematiker*innen.

Mathe im Advent wird von der Mathe im Leben gemeinnützige GmbH in Kooperation mit der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgerichtet. Hauptförderer des bundesweiten Schülerwettbewerbs ist die Gisela und Erwin Sick Stiftung. In drei Regionen wird die kostenlose Teilnahme aller Schulen durch Regionalförderer ermöglicht: Im Regierungsbezirk Freiburg durch die Gisela und Erwin Sick Stiftung, in Berlin-Neukölln und Märkisches Viertel durch Berliner helfen e.V. – eine Initiative der Berliner Morgenpost sowie im Kreis Lippe durch die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe. Zudem sind die BMBF-Initiativen #MINTmagie und die Allianz für MINT-Bildung zu Hause Unterstützer und Preisstifter, ein weiterer Förderer ist die Klaus Tschira Stiftung.

Der MATH+ Adventskalender ist ein Projekt des Forschungszentrums der Berliner Mathematik MATH+ in Kooperation mit der niederländischen Mathematik-Initiative 4TU.AMI. MATH+ ist der gemeinsame Exzellenzcluster der drei Berliner Universitäten (FU, HU, TU Berlin) und der beiden mathematischen Forschungsinstitute in Berlin (WIAS und ZIB).
Wir freuen uns, wenn Sie in Ihrem Medium auf die beiden Mathe-Adventskalender hinweisen.

Datenübersicht zu den digitalen Mathe-Adventskalendern 2020
Registrierung: seit 1. November 2020, weiter möglich
Spielphase: 1. – 27. Dezember 2020 (Mathe im Advent)
1. – 31. Dezember 2020 (MATH+ Adventskalender)
Preisverleihung: 22. Januar 2021 (unter Vorbehalt)


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Mathe im Leben gemeinnützige GmbH
Stephanie Schiemann
Mathe im Leben, Projektleitung Mathe im Advent (c/o FU Berlin)
schiemann@mathe-im-leben.de
+49 171-8040428 / +49 30 838 75658

Forschungszentrum MATH+
Beate Rogler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (MATH+)
rogler@mathplus.de
+49 30 314-28323


Weitere Informationen:

http://Webseiten:
http://www.mathe-im-advent.de
http://www.mathekalender.de
http://www.mathe-im-leben.de
http://www.mathplus.de/outreach/math-calendar/
http://Facebook:
http://facebook.com/matheimadvent
http://facebook.com/matheimleben
http://facebook.com/Mathekalender
http://facebook.com/exzellenzclustermathplus/
http://Instagram:
http://instagram.com/mathe_im_advent/
http://instagram.com/mathekalender/


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, jedermann
Gesellschaft, Mathematik, Pädagogik / Bildung
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
Deutsch


Quelle: IDW