Hildesheimer Pädagogische Tage: Anmeldung zur Lehrkräftefortbildung noch bis 20. September möglich

Literature advertisement

Der verborgene Mechanismus des Weltgeschehens

Seit Jahrtausenden ist die Menschheit bestrebt, die Welt, in der sie lebt, erkennen und verstehen zu lernen. Die Erfahrung führt zu einem wachsenden Tatsachenmaterial und die zunehmende Erkenntnis zu einem sich fortwährend verändernden Weltbild.
Jahrzehntelang sind es fast ausschließlich die Biologen gewesen, die sich an die Aufgabe der Aufstellung eines einheitlichen Weltbilds herangewagt haben, Botaniker und Zoologen, Anatomen und Physiologen.
Die exakten Naturforscher haben sich dagegen lange Zeit hindurch nicht recht getraut, an das Weltbild in seiner Gesamtheit heranzutreten; denn für den exakten Aufbau fehlten zu viele, und zwar großenteils gerade die grundlegenden Bausteine. Erst in neuerer Zeit sind die Naturforscher in die Lage gekommen, den Aufbau guten Mutes zu wagen.
Mit diesem Buch liegt nun ein mutiger Beitrag vor. Es ist eine gemeinverständliche Darstellung biotechnischer Systeme der Welt und des verborgenen Mechanismus‘ unseres Weltgeschehens.

Hier geht es weiter …

 



Teilen: 

16.09.2020 18:14

Hildesheimer Pädagogische Tage: Anmeldung zur Lehrkräftefortbildung noch bis 20. September möglich

Die Online Lehrkräftefortbildung zu Themen „Digitalisierung“ und „Demokratiebildung“ im Rahmen der „Hildesheimer Pädagogischen Tage“ bietet rund 50 verschiedene Angebote aus den Bereichen „Was geht App? Schule digital“ und „Like it! Demokratie 2.0“.

„Digital Native“ und nicht „Digital Naive“

Die Hildesheimer Pädagogischen Tage 2020 an der Stiftung Universität Hildesheim stehen ganz im Zeichen der neuen Medien und ihres Einflusses auf demokratische Strukturen.

Bei der Lehrkräftefortbildung von Montag, 28. September, bis Donnerstag, 1. Oktober, können die Teilnehmenden aus knapp 50 Fortbildungs-Angeboten aus den Bereichen „Was geht App? Schule digital“ und „Like it! Demokratie 2.0“ wählen.

Anmeldungen zu einem oder beiden Oberthemen sind möglich unter https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=118391 (Schule digital) und https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=118421 (Demokratiebildung).

Die vom Niedersächsischen Kultusministerium geförderten Veranstaltungen von 60 bis 120 Minuten Länge sind kostenlos und finden digital – jeweils zwischen 14 und 18 Uhr – statt. Anmeldeschluss ist Sonntag, 20. September. Die Angebote richten sich an Lehrkräfte aus Niedersachsen. Eine Genehmigung der Schulleitung zur Teilnahme genügt.

Warum Lehrkräftefortbildung zu „Digitalisierung“ und „Demokratiebildung“?

Die Hildesheimer Pädagogischen Tage an der Universität Hildesheim sind eine bewährte Traditionsveranstaltung und greifen aktuelle Themen auf.

„Die jüngsten politischen Ereignisse zeigen, wie wichtig die Fähigkeit zu einer kritischen Bewertung und Reflexion medialer Inhalte ist“, sagt Peter Düker, Fortbildungsbeauftragter des Kompetenzzentrums Hildesheim. „Die Förderung von Medienkompetenz ist eine zentrale bildungspolitische Herausforderung: Fake News erkennen, Hate Speech begegnen, gleichzeitig aber auch die Möglichkeiten der Digitalisierung ausschöpfen – dies gehört zu den Kompetenzen gut ausgebildeter Lehrkräfte, dies müssen sie Heranwachsenden vermitteln können“, so der Mitorganisator der Lehrkräftefortbildung.

„Was geht App? Schule digital“ – Eine Veranstaltung zum neuen bildungspolitischen Schwerpunkt „Digitalisierung“

Lehrkräfte, die erfahren wollen, wie Tablets systematisch in den Schulunterricht integriert werden können, welche Apps hilfreich sind, wie sie selbst Apps erstellen, aber auch welches Nutzungsverhalten Jugendliche bezüglich digitaler Medien aufweisen und welche Risiken bestehen, sind in diesem Fortbildungs-Schwerpunkt genau richtig. Mit dabei sind Medienberater_innen des NLQ und die Multimediamobile der Niedersächsischen Landesmedienanstalt, die mit den Teilnehmenden tief in die Materie eintauchen. Aus der Universität Hildesheim berät der Arbeitskreis „Schule im digitalen Wandel“ und Mitarbeitende des Projekts „Informationskompetenz und Demokratie“.

„Like it! Demokratie 2.0“ – Regionale Auftaktveranstaltung zur Bildungsinitiative „Demokratisch gestalten“ des Landes Niedersachsen

Welche Möglichkeiten und Herausforderungen für demokratische und partizipative Prozesse entstehen durch die digitalen Medien? Diese Frage steht im Fokus der Veranstaltungsreihe. Dass die Zukunft digital sein wird, steht außer Frage. Inwiefern allen Mitgliedern einer pluralistischen Gesellschaft Partizipationsräume eröffnet werden, hängt vom bildungspolitischen und pädagogischen Handeln ab. Schauen wir also genauer hin bei Themen wie Fake News, Hate Speech und E-Participation.


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Peter Düker
Operative Leitung
Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung
Universität Hildesheim
Universitäätsplatz 1
31141 Hildesheim
Email: dueker@uni-hildesheim.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Lehrer/Schüler
Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung
überregional
Forschungs- / Wissenstransfer, Schule und Wissenschaft
Deutsch


Quelle: IDW