Praxisaustausch der Lehrenden der Sozialen Arbeit

Literature advertisement

Durchblick Chemie

Wollen Sie in unserer modernen Welt mitreden? Dann brauchen Sie den Durchblick! Dazu gehören auch Grundkenntnisse chemischer Zusammenhänge. Der sichere Umgang mit den Grundprinzipien der Chemie ist elementares Handwerkszeug fast wie Lesen, Schreiben und Rechnen.
Dieses Buch gibt Hilfe: Von der handwerklich-chemischen Praxis ausgehend, führt es den Leser kompakt, schnell und verständlich in die chemischen Zusammenhänge ein, und zwar ausgehend von der anorganischen Chemie über die organische bis zur Biochemie. Es ist ein Buch, das ohne besondere Vorkenntnisse bequem durchgearbeitet werden kann. Das riesige Gebiet wird auf diese Weise übersichtlich auch für breitere Leserkreise, die an den Errungenschaften unserer Naturwissenschaft Anteil nehmen wollen, ohne gleich ein ganzes Studium absolvieren zu müssen.
Nutzen Sie dieses Buch als Vorbereitung, erste Einführung oder zur Auffrischung. Dank seines Stichwortverzeichnisses dient es auch als Nachschlagewerk. So gewinnen Sie den Durchblick im riesigen Wissensgebiet der Chemie.

Hier geht es weiter ...



Teilen: 

29.10.2020 14:36

Praxisaustausch der Lehrenden der Sozialen Arbeit

Regelmäßig zu Beginn eines neuen Semesters findet an der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen ein sogenanntes „Lehrbeauftragentreffen“ des Fachbereichs Sozialwissenschaft statt.

Die SRH Hochschule hat mehrere festangestellte Professor*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, das Team wird aber auch vor allem durch Lehrbeauftragte verstärkt, die in der Sozialen Arbeit oder speziellen Fachgebieten, die während des Studiums gelehrt werden, tätig sind. So kann die Hochschule ihren Studierenden eine bestmögliche Ausbildung bieten, denn alle Lehrenden kommen aus der Praxis und sind somit Experten auf ihren Gebieten.

Durch die Lehrbeauftragtentreffen stehen alle Lehrenden in einem regelmäßigen Austausch über Lehrinhalte und Abläufe an der Hochschule, es entstehen aber auch spannende Diskussionen über aktuelle und mögliche neue Entwicklungen im Bereich der Sozialwissenschaft. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage fand in diesem Jahr das Lehrbeauftragtentreffen erstmalig online statt. Prof. Dr. Johannes Emmerich, Dekan des Fachbereichs ‚Sozialwissenschaft‘, Prof. Dr. Brigitte Stiehler und Petra Richter informierten die Lehrbeauftragten über aktuelle Themen aus der Hochschule und dem Fachbereich sowie der Forschung, über Weiterentwicklungen in Masterstudiengängen und über den Umgang der Hochschule mit Corona.

„Der Austausch mit unseren Lehrbeauftragten ist jedes Mal ein sehr wichtiger und aufschlussreicher Termin. Wir können unseren Lehrenden so gebündelt regelmäßig aktuelle Informationen zukommen lassen. Die Lehrenden können andersrum aber auch Fragen stellen, Anregungen einbringen oder Diskussionen anstoßen. Vor allem im Bereich der Sozialwissenschaft ist ein regelmäßiger Austausch das A&O.“, so Prof. Emmerich.


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten
Pädagogik / Bildung, Wirtschaft
überregional
Schule und Wissenschaft, Studium und Lehre
Deutsch


Quelle: IDW