Online LemaS-Jahrestagung 2020 – Schulen, Politik & Wissenschaft gemeinsam für die Leistungs- und Begabungsförderung

Literature advertisement

Phänomen Naturgesetze

Was uns an den beinahe mythischen Denkern der antiken Welt so fasziniert, ist die wundervolle, abgeschlossene Einheit ihres Weltbildes. Mit welcher prachtvollen Gebärde steht einer dieser Denker vor uns, der legendenumrankte Pythagoras etwa, und sagt mit kühlem, unbeirrbarem Blick: Ich halte das Weltgeheimnis in den Händen.
Und hier beginnen die Ziele des vorliegenden Werkes. Es erblickt seine Aufgabe darin, in einem Umfang, der sich noch durcharbeiten lässt, ein wirkliches Verständnis der Welterscheinungen zu geben, soweit die Wissenschaft ein solches besitzt.
Es will gerade das bieten, was man in den vielen Werken über die Welt vergeblich sucht, weil diese den Ehrgeiz haben, möglichst viele Tatsachen zu bringen, deren Verarbeitung dann dem Leser überlassen bleibt.
Hier dagegen wird ein prinzipiell anderer Weg beschritten; die Tatsachen sind nur Hilfsmittel und nicht Endzweck. Es wird genau die Auswahl dessen geboten, was von dem gesamten sicheren Wissen zum Verständnis unseres naturwissenschaftlichen „Weltbildes“ notwendig ist.
Und der Leser dieses Buches kann wie Pythagoras mit unbeirrbaren Augen in die Welt blicken, denn er hält ihr Geheimnis in seinen Händen.

Hier geht es weiter …



Teilen: 

17.09.2020 11:25

Online LemaS-Jahrestagung 2020 – Schulen, Politik & Wissenschaft gemeinsam für die Leistungs- und Begabungsförderung

Digitale Weiterprofessionalisierung, Vernetzung und Austausch zur Leistungs- und Begabungsförderung: Für die Jahrestagung des Schulentwicklungsprojekts „Leistung macht Schule“(LemaS) nutzen 650 Teilnehmende aus Schulpraxis, Politik und Wissenschaft Pandemie-bedingt virtuelle Räume. Die Wissenschaftler/innen der 16 Universitäten des Forschungsverbunds LemaS bespielen mit rund 60 Angeboten, darunter Workshops, Vorträge, Interviews und Paneldiskussionen das diesjährige Motto „Begabungen erkennen. Potenziale entfalten. Persönlichkeit entwickeln“. Mit Bundesbildungsministerin Karliczek und KMK-Präsidentin Hubig wird zudem gemeinsam (Zwischen-)Bilanz zu „LemaS in der Schullandschaft“ gezogen.

Im Fokus der Online LemaS-Jahrestagung steht ein zukunftsgerichteter Blick auf die Weiterarbeit im Projekt, für das 2020 ein außerordentliches Schuljahr mit nachhaltigen Veränderungen ist. „Leistung macht Schule“ sei ein starkes Projekt, um die Individualisierung systematisch in den Schulen implementieren zu können, so Bundesbildungsministerin Anja Karliczek im Interview mit dem Bildungsjournalisten Jan-Martin Wiarda, der die LemaS-Jahrestagung moderiert. Präsidentin der Kultusministerkonferenz Dr. Stefanie Hubig betont: „Wir wollen in der Schule einen Raum schaffen, in der Motivation und Leistung etwas Positives ist und in dem die Schülerinnen und Schüler ihre Stärken und Interessen erfahren und ausbauen können.“ Mit Corona ist der schulische Raum zunehmend digitaler und die Bedeutung des Einbezugs digitalen Lernens sowie der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler deutlicher geworden. Bundesweit 300 Schulen aller Schularten arbeiten seit 2018 in 22 Teilprojekten mit dem Forschungsverbund LemaS an begabungs- und leistungsfördernden Materialien, Konzepten, Strategien und Maßnahmen. Verbundkoordinatorin Prof. Dr. Gabriele Weigand (Pädagogische Hochschule Karlsruhe) geht davon aus, dass alle Projektakteure Corona-bedingt noch stärker für die Wichtigkeit der Inhalte und Ziele von LemaS sensibilisiert sind: „Ein gemeinsames Grundverständnis und eine von der Schulgemeinschaft geteilte begabungs- und leistungsfördernde Schulkultur erleichtern es allen Beteiligten, die Potenziale und Leistungsstärken von Kindern und Jugendlichen gerade auch unter Einbindung digitaler Lehr-Lernformate differenziert zu fördern. Schülerinnen und Schüler müssen verstärkt lernen, für ihre Arbeits- und Lernprozesse mit verantwortlich zu sein und die ihnen zur Verfügung stehenden Fähigkeiten und Kompetenzen zu aktivieren.“

Es geht noch stärker als zuvor um den weiteren Abbau sozialer Ungleichheiten und um die Förderung der Potenziale und Leistungsstärken der Kinder und Jugendlichen, unabhängig von ihrer sozialen und familiären Herkunft. Auf diesem gemeinsamen, zentralen Anliegen basiert die Kooperation von Bund und Ländern im Rahmen der mit 125 Millionen Euro geförderten, auf zehn Jahre angelegten Initiative „Leistung macht Schule“. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt hierbei der Forschungsverbund LemaS, der die Online Jahrestagung 2020 für die an LemaS beteiligten Akteurinnen und Akteure aus den Schulen sowie aus der Bildungsadministration, -politik und -forschung ausrichtet. Tagungsgastgeber ist Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim von der Universität Leipzig, der die außerplanmäßige Umstellung von Präsenz- in Digitalformat nicht als Hindernis sieht: „Digitalisierung hat sich in den letzten Monaten als wichtiger Nothelfer für schulische Bildung erwiesen. Für die Zukunft bieten digitale Formate, klug genutzt, große Chancen sowohl für die individualisierte Förderung von Lernprozessen, als auch für stärkere Vernetzung und bessere Teilhabe von Schule, Forschung und Politik.“


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

gabriele.weigand@ph-karlsruhe.de (Verbundkoordinatorin des Forschungsverbunds LemaS)


Weitere Informationen:

http://Weitere Informationen zur Online LemaS-Jahrestagung: https://conference.uni-leipzig.de/lemas2020/
http://Weitere Informationen zum Forschungsverbund: https://www.lemas-forschung.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, Wissenschaftler
Pädagogik / Bildung
überregional
Forschungsprojekte, Schule und Wissenschaft
Deutsch


Quelle: IDW