Perspektivenwechsel: Am KinderCouncil über persönliche und gesellschaftliche Herausforderungen diskutieren

Literature advertisement

Die Transzendenz der Realität

Der Nobelpreisträger Max Planck war einer der Pioniere der Quantenphysik und deshalb nicht verdächtig einem esoterischen Weltbild anzuhängen. Er vermutete hinter der Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und die Materie zusammenhält, einen bewussten intelligenten Geist. Diesen hielt er für den „Urgrund aller Materie“.
Völlig unerklärlich ist beispielsweise, dass Atome, Elektronen oder Protonen bei bestimmten Untersuchungen überhaupt nichts Materielles mehr an sich haben. Sie scheinen Welleneigenschaft zu besitzen. Einen Hinweis auf den bewussten Geist finden wir in der wissenschaftlichen Interpretation der physikalischen Experimente mit Quanten. Lässt sich Plancks Ansicht aufgrund der in diesem Buch dargelegten neueren Erkenntnisse bestätigen?
Unter Vermeidung fast aller Formeln ist ein allgemeinverständliches abgerundetes Sachbuch entstanden, das seinen Finger auf die offenen Wunden der Wissenschaft legt und überraschende Lösungen auch für die „letzten Dinge“ bereithält.

Hier geht es weiter …



Teilen: 

06.10.2020 10:04

Perspektivenwechsel: Am KinderCouncil über persönliche und gesellschaftliche Herausforderungen diskutieren

Das KinderCouncil von Pädagogischer Hochschule Karlsruhe und DHBW Karlsruhe startet am 9. November in seine sechste Runde. Dieses Mal geht es um Perspektivenwechsel im Spannungsfeld zwischen persönlicher und gesellschaftlicher Herausforderung. Einmal pro Woche können Kinder und Jugendliche hier auf Augenhöhe mit Studierenden über spannende Themen diskutieren und ihren kritischen Geist entfalten. Anmeldungen für das Online-Angebot sind ab sofort möglich.

Kinder und Jugendliche werden nicht müde, Fragen zu stellen und die Welt in Frage zu stellen. Diese Fähigkeit führt im Spannungsfeld zwischen persönlicher und gesellschaftlicher Herausforderung immer wieder zu einem Perspektivenwechsel. Masterstudierende des Instituts für Schul- und Unterrichtsentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PHKA) haben dieses Thema für die nächste Runde des KinderCouncil aufbereitet. Coronabedingt findet das gemeinsame Angebot von PHKA und Dualer Hochschule Karlsruhe (DHBW) dieses Semester per Videokonferenz statt.

Unter Leitung von Dr. Corinna Maulbetsch, wissenschaftliche Mitarbeiterin der PHKA, und Claudia Keller, Leiterin des KinderCollege der DHBW, können Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren ab 9. November immer montags von 17 bis 18 Uhr mit den Studierenden diskutieren und debattieren. Ihren wissbegierigen und kritischen Geist entfalten und das Thema mitgestalten. Dabei geht es um eigene Stärken, um Persönlichkeitsentwicklung, um das Übernehmen von Verantwortung, um Kommunikation und gesellschaftliches Miteinander.

Die Veranstaltungsreihe endet am 8. Februar, in den Schulferien finden keine Online-Sitzungen statt. Kinder und Jugendliche können kostenfrei teilnehmen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, die regelmäßige Teilnahme erwünscht. Informationen zu Anmeldung und Online-Ablauf erhalten Interessierte per E-Mail an claudia.keller@ph-karlsruhe.de. Informationen im Internet stehen zur Verfügung auf www.ph-karlsruhe.de/projekte/kindercouncil. Kommunen, Institutionen und Unternehmen in der Region heißt das KinderCouncil als Kooperationspartner willkommen.

Über das KinderCouncil

Das Kooperationsprojekt von PHKA und DHBW Karlsruhe wurde 2018 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Kindern eine Stimme zu geben und sie dabei ernst zu nehmen. Einmal pro Woche diskutieren und debattieren Mädchen und Jungen von 8 bis 14 Jahren mit Studierenden und Dozierenden der PHKA sowie der Leiterin des KinderCollege der DHBW Karlsruhe auf Augenhöhe zu unterschiedlichen Themen. Für das KinderCouncil findet jedes Semester an der PHKA eine spezielle Lehrveranstaltung statt. Regelmäßig wechselt das KinderCouncil dabei die Fachbereiche. Zurzeit ist es am Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung der PHKA angesiedelt. Weitere Infos gibt es auf https://www.ph-karlsruhe.de/projekte/kindercouncil.

Über die Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Als bildungswissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht forscht und lehrt die Pädagogische Hochschule Karlsruhe zu schulischen und außerschulischen Bildungsprozessen. Ihr unverwechselbares Profil prägen der Fokus auf MINT, mehrsprachliche Bildung und Heterogenität sowie eine aktive Lehr-Lern-Kultur. Das Studienangebot umfasst Lehramtsstudiengänge für Grundschule und Sekundarstufe I, Bachelor- und Masterstudiengänge für andere Bildungsfelder sowie professionelle Weiterbildungsangebote. Rund 220 in der Wissenschaft Tätige betreuen rund 3.600 Studierende. Weitere Infos auf https://www.ph-karlsruhe.de

Medienkontakt

Regina Schneider M. A.
Pressesprecherin
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Bismarckstraße 10
76133 Karlsruhe
Telefon +49 721 925 4115
E-Mail: Regina.Schneider@vw.ph-karlsruhe.de


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Claudia Keller, Leiterin des KinderCollege der DHBW Karlsruhe, E-Mail: claudia.keller@ph-karlsruhe.de, und Dr. Corinna Maulbetsch, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, E-Mail: corinna.maulbetsch@ph-karlsruhe.de


Weitere Informationen:

http://www.ph-karlsruhe.de/projekte/kindercouncil


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
Pädagogik / Bildung
überregional
Schule und Wissenschaft
Deutsch


Quelle: IDW