Klimawandel: Förster suchen an 22 000 Stellen nach Bäumen mit Wildverbiss


Alle drei Jahre lässt die Staatsregierung den Zustand von Trieben und Knospen erheben, um den Zustand der Wälder im Freistaat besser bewerten zu können. Die Messergebnisse fließen in das nächste Vegetationsgutachten ein.

Quelle: SZ – Süddeutsche Zeitung